Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Bayerisches Wörterbuch (BWB)

Menu

Das Bayerische Wörterbuch digital

Um den umfangreichen Datenbestand von über 100.000 Wörterlisten nachhaltig zu sichern, wurden 2015 alle bis dato eingegangenen Fragebögen digitalisiert und archiviert. Rund ein Terabyte Bilddaten sind dadurch jederzeit digital abrufbar.

Durch diesen Schritt eröffnete sich die Möglichkeit, die Redaktion des Bayerischen Wörter­buchs mit einer neuartigen und speziell auf ihre Bedürfnisse angepassten Anwendung bei der täglichen Arbeit des Exzerpierens zu unterstützen: Seit April 2016 werden rele­van­te Dialekt­daten mit LexHelfer, einem vollständig web-basierten Redaktions­tool, erfasst und ihnen Stichwörter zugeordnet. Dadurch wird auch der interessierten Öffentlichkeit ein Zugang zum gesammelten und bisher verarbeiteten Material ermöglicht – einfach und einheitlich via Internet.

Das Redaktionstool LexHelfer

LexHelfer enthält momentan über 450.000 Einzelseiten der rund 100.000 eingesammelten Fragebögen. Die semantischen Dateinamen ermöglichen es, jeden Scan eindeutig einer Gewährsperson zuzuordnen. Durch die semi-automatische Erfassung der einzelnen Fragen eines Bogens („Schnipsel“) konnten in kurzer Zeit und mit wenig personellem Aufwand über 6,5 Millionen Schnipsel erzeugt werden, die jeweils direkt über die Suchoptionen angezeigt und bearbeitet beziehungsweise ausgewertet werden können.

Durch den semantischen und relationalen Aufbau aller der Anwendung zugrundeliegenden Daten verläuft der Zugriff auf das Originalmaterial und die Stichwortvergabe um ein Vielfaches schneller als zuvor, als die Wörterlisten alle noch händisch exzerpiert werden mussten.

Suche im Datenbestand

LexHelfer bietet eine Vielzahl von Suchoptionen, um die Suche möglichst stark ein­grenzen zu können. Hierfür kann nicht nur schlicht nach dem Fragebogen und der jeweiligen Fragennummer gesucht werden, sondern auch nach Bezirk, Altlandkreis und Ort. Sowohl für die wissenschaftliche Community als auch für die interessierte Öffentlichkeit ist es ferner von großem Nutzen, direkt nach einem bereits verlinkten Stichwort (Lemma) suchen zu können. Weitere Optionen, wie die Sortierung oder die Ausblendung der bereits bearbeiteten Schnipsel, sind primär für die Redaktion von Belang. So ist es leicht und schnell möglich, ausschließlich die für die aktuelle Bearbeitung relevanten Schnipsel zu z.B. Frage 2 von Bogen 54 aus dem Regierungs­bezirk Schwaben und dem Altlandkreis Neuburg an der Donau anzuzeigen und diese alphabetisch nach Ortsnamen zu sortieren.

Die Suchergebnisse bestehen aus den Schnipseln, darüber befinden sich die Dateinamen und die zugeordneten Stichwörter (Lemmata), darunter verschiedene Möglichkeiten zur redaktionellen Bearbeitung.

Nachhaltigkeit am Bayerischen Wörterbuch

Die Originalbelege, die teilweise über ein halbes Jahrhundert alt sind und bereits brüchig werden, sind dank des Scanvorgangs alle dauerhaft gesichert und liegen auf verschiedenen Datenträgern (darunter auch spezielle Archivierungsserver des LRZ), sodass ein Verlust ausgeschlossen werden kann. Die Verwendung langjährig etablierter IT-Standards ermöglicht sowohl die Nachnutzbarkeit aller Daten wie auch eine Sicherung durch regelmäßig stattfindende Backups. So kann auch in  Jahrzehnten noch mit den heute erfassten Daten gearbeitet werden.

Online-Erfassung der aktuellen Wörterlisten

Die neuesten Wörterlisten können seit 2017 auch online über ein Erfassungstool ausgefüllt werden. Wenn Sie die Mundart Ihres Heimatortes sprechen und an der Befragung teilnehmen möchten, können Sie sich gerne über Kontakt bei uns melden.