Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Bayerisches Wörterbuch (BWB)

Menu

Die Fragen des Fragebogen Maurer

(siehe auch die Beschreibung der Erhebung)

Einleitender Text auf jedem Fragebogen Maurer

Es handelt sich bei diesem Fragebogen darum, den Geltungsbereich der verschiedenen Bezeichnungen für dasselbe Ding, für dieselbe Tätigkeit usw. in der Mundart festzustellen. Wir bitten, die Angaben nur für den Ort zu machen, für den man den Gebrauch bestimmt kennt. Der im Ort übliche mundartliche Ausdruck ist jeweils voll ausgeschrieben hinter die einzelnen Fragen zu setzen. Ferner ist die Angabe des Geschlechts der Hauptwörter nötig. ...
Man lasse sich nicht durch schriftsprachliche Ausdrücke, besonders auch nicht durch die Abfrageform selbst beeinflussen. Wo mehrere Bezeichnungen nebeneinander für eine Sache verwendet werden, gebe man alle (unter Angabe der Bedeutungsschattierungen; wichtig ist die Angabe, ob ein Ausdruck nur noch von den Alten, nur von den Jungen gebraucht wird!) an.

(Abgefragt wurden außerdem der Name des Einsenders und Bewantworters - das Alter - der Beruf - der Geburtsort - der Geburtsort des Vaters - der Geburtsort der Mutter - der Ort, für den die Angaben gemacht wurden.)

Wie heißt in Ihrer Mundart:

FM 01

Die Kartoffel

FM 02

Die Futterrübe (die gelbliche, Beta vulgaris var. Rapa crassa, Runkelrübe)

FM 03

Die Pflaume (die im Sommer reifende eirunde Frucht; Prunus insititia. var. nigra)

FM 04

Die Zwetschge (die im Herbst reifende länglichere Frucht; Prunus domestica L.)

FM 05

Der Überrest des gegessenen Apfels, der fortgeworfen wird

FM 06

Das Apfelbäumchen

FM 07

Die Mehrzahl von: das Apfelbäumchen

FM 08

Die Spitze des Baumes

FM 09

Das Beschneiden der Bäume

FM 10

Das Heu

FM 11

Der zweite Schnitt des Grases

FM 12

Der Wetzsteinbehälter

FM 13

Der Quark (weicher Käse)

FM 14

Die Gurke

FM 15

Die auf dem Feld wachsende kleinblättrige Salatpflanze (Rapünzchen, Valerinella olitoria)

FM 16

Die Stachelbeere (Ribes grossularia L.)

FM 17

Die Brombeere

FM 18

Die Hagebutte (die Frucht der wilden Rose)

FM 19

Die Herbstzeitlose (die blühende Pflanze; Colchicum autumnale L.)

FM 20

Der Enterich

FM 21

Die Ziege

FM 22

Die Kuh ist brünstig

FM 23

Der Kater

FM 24

Der Star

FM 25

Die Zimmerfliege (nicht die langbeinige stechende; Musca domestica L.)

FM 26

Der Schmetterling (allgemeiner Ausdruck)

FM 27

Der Maikäfer (Melolontha vulgaris L.)

FM 28

Der Marienkäfer (Coccinella septempunctata L.)

FM 29

Die Ameise

FM 30

Der hohe runde Kuchen

FM 31

Die Decke des Zimmers

FM 32

Der Speicher des Hauses

FM 33

Die Fußbank (Schemel, Stülla)

FM 34

a) Die Obertasse

 

b) Die Untertasse

FM 35

Die Stecknadel

FM 36

Die Stricknadel

FM 37

Der Zwirn

FM 38

Das Petroleum

FM 39

Der Handbesen

FM 40

Die Bremse am Wagen

FM 41

Die Deichsel

FM 42

Die Peitsche (gibt es verschiedene Arten, welche?)

FM 43

Der Sarg

FM 44

Der Brunnen

FM 45

Der über den beladenen Heuwagen zum Festhalten des Heues gelegte Baum

FM 46

Die Granne (Ährenstachel)
a) beim Korn

 

b) beim Weizen

 

c) bei der Gerste

FM 47

Die Schwarzbeere (Vaccinium myrtillus L.)

FM 48

Der Maulwurf (Talpa europaea L.)

FM 49

Die Jauche (Struz, Sōr, Strotzn)

FM 50

Das gewöhnliche Wort für „arbeiten

FM 51

Die Getreidegarbe

FM 52

Der Weihnachtsbaum

FM 53

Der Flieder (Syringa vulgaris)

FM 54

weinen

FM 55

schimpfen

FM 56

ausspucken

FM 57

fest

FM 58

herüben – drüben

FM 59

a) Der eiserne Topf

 

b) Der irdene Topf

FM 60

Das Geschwätz (Gawāf, Schmarrn, Galādsch, Gsōch)

FM 61

Die Schubkarre (Rowern, Rodbarn, Rowärbl, Schukarrn)

FM 62

Auf der Eisbahn (ohne Schlittschuhe) gleiten

FM 63

Eine Bürde Holz

FM 64

Die hängende Schaukel

FM 65

Der Rückentragkorb

FM 66

Die Dachrinne

FM 67

Die Kerze

FM 68

Die Milch

FM 69

Die Fettschicht auf der ungekochten Milch

FM 70

Die Haut auf der gekochten Milch

FM 71

Der Haushahn

FM 72

Der Zuchtstier

FM 73

Das männliche Zuchtschwein

FM 74

Das weibliche Zuchtschwein

FM 75

Der Sperling

FM 76

Die Elster (Pica pica)

FM 77

Die Fledermaus (das in der Dämmerung fliegende Tier; Chiroptera; Pterygistes noctula)

FM 78

Das Nest

FM 79

Der jüngste Vogel im Nest

FM 80

Die Frau, die die Entbindung der Wöchnerinnen vornimmt

FM 81

Der Pate

FM 82

Das Begräbnis

FM 83

Der Begräbnisplatz (Friedhof, Kirchhof, Gottesacker)

FM 84

Der böse Bruder ist tot

FM 85

Ihr habt euch im Schnee verlaufen

FM 86

Du hast mich festgehalten

FM 87

Die Lampen rußen

FM 88

Ich habe ein neues Kleid

FM 89

machen

FM 90

Der Ortsname in mundartlicher Form (der Ort, für den die gemachten Angaben gelten)

Wieviel % Arbeiter, wieviel % Bauern leben in Ihrem Ort?

Wohin gehen die Arbeiter zur Arbeit?

Nach welcher Stadt fährt man zum Einkaufen?

Sind Sie bereit, weitere derartige Fragebogen zu beantworten?